Die Glaubenslehre vom Iman Ibnu Asakir

IM NAMEN GOTTES, DES ALLERBARMERS, DES GNÄDIGEN


Lob zu Gott, Herr der Welten, und dass Er den Grad unseres Propheten Muhammad noch mehr ehre und preise und seine Gemeinschaft vor dem schütze, was der Prophet für sie fürchtet.
Der Scheich Fakruddin ibnu Asakir (möge Gott mit ihm gnädig sein) sagte:

„Wisse (dass Allah uns führt), dass es Pflicht für jeden Verantwortlichen (Mukallaf) ist, zu wissen dass Gott, Der über alles Erhabene, Einzigartig ist in Seiner Herrschaft. Er hat das ganze Universum geschaffen, die himmlische und die irdische Welt, den Thron (Al ^Arsch) und den Schemmel (Al Kursijj), die Himmel und die Erden und das was sich in ihnen und zwischen ihnen befindet.

Alle Geschöpfe sind beherrscht durch Seine Macht, selbst das Staubkörnchen (ad-Dharrah) bewegt sich nur durch Seinen Willen. Nichts regiert das Universum mit Ihm. Er, hat keinen Partner in Seiner Herrschaft.

Er ist der Lebende (Al Hajj), Der Unvergängliche (Al Qaijum), Er ist unberührt von Schlummer und Schlaf. Er kennt das unsichtbare und das Sichtbare, nichts bleibt Ihm verborgen, weder im Himmel noch auf Erden. Er weiss was auf dem Lande und im Meer ist und kein Blatt fällt ohne, dass Er es weiss. Es gibt kein Samenkorn in der Finsternis der Erde und keine grüne oder vertrocknete Pflanze, ohne, dass dies nicht auf der wohlbewahrten Tafel geschrieben steht. Das Wissen Gottes schliesst alle Dinge ein, Er kennt die Anzahl Seiner Geschöpfe, Er verwirklicht was Er will.

Er ist der Allmächtige, Seine Herrschaft ist vollkommen und immerwährend. Er braucht nichts und Er ist der Unbesiegbare, der Ewige. Sein sind die Herrschaft und die Schöpfung. Er hat die vollkommenen Namen (Eigenschaften). Nichts kann sich dem Willen Gottes entgegensetzen und nichts hindert Ihn an Seiner Gabe.


Er macht was Er will und Er erlässt die Gesetze. Von Seinen Geschöpfen erwartet Er nichts Gutes und fürchtet nichts. Er hat keine Verpflichtungen und Er ist keinem Gesetz unterworfen. Alle Wohltaten (Fadel) sind dank Ihm und jede Strafe ist nur Gerechtigkeit (^Adel). Man befragt Gott nicht über das was Er tut, aber die Geschöpfe werden befragt werden.

Er existierte vor der Schöpfung. Er hat weder Anfang noch Ende. Er ist Erhaben, über alle Richtungen; oben, unten, rechts, links, vorne und hinten. Er ist weder ein zusammengesetzter Körper noch ein Bestandteil. Man sagt nicht: „Wann hat Er existiert?“, noch „wo ist Er?“, oder „wie ist Er?“.

Er existierte und kein Platz existierte. Er erschuf die Welt und Er hat die Zeit vorbestimmt, von welcher Er nicht abhängig ist. Er ist nicht an einem Ort.

Er schöpft ohne Vermittler. Keine Schöpfung beschäftigt Ihn zum Nachteil einer anderen. Nichts kann Ihn von irgendetwas abhalten. Die Vorstellung kann ihn nicht erfassen und der Verstand kann Ihn nicht umschreiben. Seine Wahrheit übersteigt unser Fassungsvermögen. Nichts gleicht Ihm und Er ist der Allhörende und Allsehende.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

IM NAMEN GOTTES, DES ALLERBARMERS, DES GNÄDIGEN Lob zu Gott, Herr der Welten, und dass Er den Grad unseres Propheten Muhammad noch mehr ehre und preise und seine Gemeinschaft vor dem schütze, was der

IM NAMEN GOTTES, DES ALLERBARMERS, DES GNÄDIGEN Lob zu Gott, Herr der Welten, und dass Er den Grad unseres Propheten Muhammad noch mehr ehre und preise und seine Gemeinschaft vor dem schütze, was der

IM NAMEN GOTTES, DES ALLERBARMERS, DES GNÄDIGEN Wir danken Allah, dem Herren aller Geschöpfe und bitten Ihn, unseren Propheten Muhammad einen höheren Rang zu geben und dass ER die Gemeinschaft des Pro