Die Besonderheit der Gottesdankbarkeit

Lob gebührt Allâh. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad sowie seinen Âl und seinen Gefährten einen höheren Rang. Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit. Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah Saba´, Âyah 13:

﴿وَقَلِيل مِّن عِبَادِيَ ٱلشَّكُورُ ١٣﴾

Die Bedeutung lautet: … und wenige Meiner Diener gehören zu den Dankbaren.

^Abdu l-Lâh Ibn ^Umar, Radiya l-Lâhu ^Anh, erzählte, dass der Gesandte Gottes ﷺ sagte:

النَّاسُ كَإِبِلٍ مائةٍ لَا تَكادُ تَجِدُ فِيهَا رَاحِلَةً

Die Bedeutung lautet: Die Anzahl der guten Menschen ist mit der von Kamelen vergleichbar; aus einhundert Kamelen sind nur wenige für die Lasten der Reise geeignet. [Überliefert von Muslim]

Wer die Menschen sowie die verschiedenen Regionen und Völker betrachtet, erkennt, dass die Menschen nicht gleich sind, sondern unterschiedliche Neigungen, Meinungen und Prinzipien haben, wie auch die Unterschiedlichkeit von Bräuchen und Traditionen der verschiedenen Völker. Wenige Menschen danken Allâh für die vielen Gaben, die Er ihnen aufgrund Seiner Gnade beschert; sogar wissen die meisten Menschen nicht, was die Dankbarkeit wirklich bedeutet und wozu sie diesbezüglich verpflichtet sind. Wie kann jemand, dem Allâh den richtigen Glauben beschert und sein Herz mittels der Rechtleitung erleuchtet hat, nicht ein dankbarer Diener Gottes sein?!


Wisst, dass die Pflichtdankbarkeit bedeutet, die Gaben, die Allâh dir beschert, wie z. B. deine Körperteile und dein Vermögen, nicht für die Sünden zu gebrauchen. Dies bedarf aber der Kenntnis über die Sünden der Glieder, damit du weißt, welche Taten verboten sind und dich davon fernhalten kannst. Es bedarf auch der Kenntnis um die Regeln der zwischenmenschlichen Beziehungen, auf die du angewiesen bist, damit dein Einkommen legal nach islamischem Recht (Halâl) ist.

Es gibt Menschen, bei denen die Pflichtdankbarkeit nicht mal ansatzweise vorkommt, wie z. B. bei denjenigen, die den Glauben an Allâh, die Engel, die Himmlischen Bücher, die Propheten, oder das Jenseits nicht annehmen. Sie lehnen den Glauben, den Gott als Pflicht auferlegt hat, ab und begehen Sünden, anstatt diese zu verabscheuen, und akzeptieren die Verbote, die Allâh auferlegt hat, nicht und sind stur. Solche Menschen verrichten die Pflichtdankbarkeit nicht mal ansatzweise, denn sie erfüllen die Grundvoraussetzung für die Akzeptanz der guten Taten nicht, nämlich den Glauben anzunehmen, den Allâh als Pflicht auferlegt hat. Hinsichtlich der Menschen, die die Grundpflicht nicht verrichtet haben, sagt Allâh in der Sûrah al-Furqân, Âyah 23:

﴿وَقَدِمنَا إِلَىٰ مَا عَمِلُواْ مِن عَمَل فَجَعَلنَٰهُ هَبَاء مَّنثُورًا ٢٣﴾

Die Bedeutung lautet: Die guten Taten derjenigen, die keinen Glauben an Allâh und an die Propheten haben, werden wie verwehte Sonnenstäubchen zunichtegemacht sein (sie werden nicht akzeptiert).

Der Hadîth, der zu Beginn der Khutbah angeführt wurde, weist darauf hin, dass die meisten Menschen Makel an sich haben und dass die besonderen Menschen, die nicht nach Weltlichem sondern nach der Glückseligkeit im Jenseits streben und dankbare Diener Gottes sind, wenige sind, weswegen sie mit den Kamelen, die für die Lasten der Reise geeignet sind, verglichen wurden. Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-An^âm, Âyah 40:

﴿وَلَٰكِنَّ أَكثَرَ ٱلنَّاسِ لَا يَعلَمُونَ ٤٠﴾

Die Bedeutung lautet: … doch die meisten Menschen wissen es nicht.

Dies dazu und ich bitte Allâh um Vergebung für euch und mich.

Die zweite Ansprache:

Lob gebührt Allâh. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. As-Salâtu was-Salâmu für unseren geehrten Propheten Muhammad sowie für alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

O Allâh, wir bitten Dich, unser Bittgebet zu erfüllen, uns unsere Sünden und Fehler zu vergeben, uns zu den Rechtgeleiteten gehören zu lassen und nicht zu denjenigen, die in die Irre gegangen sind. O Allâh, wir bitten Dich, unsere Sorgen und unseren Kummer von uns zu nehmen und uns vor dem zu schützen, was wir befürchten.

Diener Gottes, Allâh fordert zur Gerechtigkeit, zu gutem Verhalten und zur Aufrechterhaltung der verwandtschaftlichen Beziehungen auf und Er verbietet die Schandtaten, das Schlechte und die Ungerechtigkeit. Dies ist eine Ermahnung, auf dass ihr nachdenken möget. Aqimi s-Salâh! (Sag die Iqâmah auf)

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet