Das Paradies und die Hölle

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht.

Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Haschr, Âyah 20:

﴿لَا يَستَوِي أَصحَٰبُ ٱلنَّارِ وَأَصحَٰبُ ٱلجَنَّةِ أَصحَٰبُ ٱلجَنَّةِ هُمُ ٱلفَائِزُونَ ٢٠﴾

Die Bedeutung lautet: Die Höllenbewohner und die Paradiesbewohner sind nicht gleich; die Paradiesbewohner sind diejenigen, die die Belohnung erhalten werden.

Brüder im Islam, der Intelligente ist derjenige, der seine Lebenszeit nutzt, um im Jenseits belohnt zu werden; und die Ziele für das Jenseits nicht wegen eines weltlichen Anlasses vernachlässigt, denn ein Teil der Menschen wird am Tag des Jüngsten Gerichts das Paradies und der andere Teil die Hölle betreten. Bruder im Islam, diese zwei Orte – und keinen Dritten – wird es geben, so achte darauf, welchen Ort du für dich wählst. Das Paradies wurde für diejenigen, die an Gott und an Seine Gesandten glaubten, bestimmt und die Hölle für diejenigen, die nicht an Gott und nicht an Seine Gesandten glauben. Was die Paradiesbewohner essen werden, wurde im Qur´ân erwähnt. Allâhu Ta^âlâ sagt in den Âyât 21 und 22 der Sûrah al-Wâqi^âh:

﴿وَفَٰكِهَة مِّمَّا يَتَخَيَّرُونَ ٢٠ وَلَحمِ طَير مِّمَّا يَشتَهُونَ ٢١﴾

Die Bedeutung lautet: Im Paradies gibt es für die Paradiesbewohner Früchte, die sie sich wünschen, und Fleisch vom Geflügel, das sie begehren. Allâhu Ta^âlâ sagt in den Âyât 23 und 24 der Sûrah al-Hâqqah:

﴿قُطُوفُهَا دَانِيَة ٢٣ كُلُواْ وَٱشرَبُواْ هَنِي‍ا بِمَا أَسلَفتُم فِي ٱلأَيَّامِ ٱلخَالِيَةِ ٢٤﴾

Die Bedeutung lautet: Die Bäume im Paradies neigen sich herunter, damit ihre Früchte gepflückt werden. Esst und trinkt als Belohnung für die guten Taten, die ihr während der vergänglichen Tage (auf der Welt) verrichtet habt.

Die Höllenbewohner aber werden etwas anderes essen. Allâhu Ta^âlâ sagt in den Âyât 6 und 7 der Sûrah al-Ghâschiyah:

﴿لَّيسَ لَهُم طَعَامٌ إِلَّا مِن ضَرِيع ٦ لَّا يُسمِنُ وَلَا يُغنِي مِن جُوع ٧﴾

Die Bedeutung lautet: Ihr Essen (das Essen der Höllenbewohner) wird Darî^ sein, es beleibt nicht und sättigt nicht.

Ad-Darî^ ist ein Baum in der Hölle, der abscheulich im Aussehen, Geruch und Geschmack ist.

Allâhu Ta^âlâ sagt in den Âyât 43-46 der Sûrah ad-Dukhân:

﴿إِنَّ شَجَرَتَ ٱلزَّقُّومِ ٤٣ طَعَامُ ٱلأَثِيمِ ٤٤ كَٱلمُهلِ يَغلِي فِي ٱلبُطُونِ ٤٥ كَغَليِ ٱلحَمِيمِ ٤٦﴾

Die Bedeutung lautet: Der Zaqqûm-Baum ist das Essen der Höllenbewohner; dieses kocht in den Bäuchen, wie kochendes Wasser.

Allâhu Ta^âlâ sagt in den Âyât 36 und 37 der Sûrah al-Hâqqah:

﴿وَلَا طَعَامٌ إِلَّا مِن غِسلِين ٣٦ لَّا يَأكُلُهُۥٓ إِلَّا ٱلخَٰطِ‍ُونَ ٣٧﴾

Die Bedeutung lautet: Das Essen der Höllenbewohner wird Ghislîn sein, das nur die Höllenbewohner essen werden. (Ghislîn ist das, was die Körper der Höllenbewohner absondern)

Brüder im Islam, die Höllenbewohner und die Paradiesbewohner sind nicht gleichzustellen, so ist auch das Getränk der Paradiesbewohner und das der Höllenbewohner nicht gleich. Die Paradiesbewohner bekommen von ar-Rahîq zu trinken. Ar-Rahîq ist eine Quelle im Paradies. Die Paradiesbewohner bekommen daraus in Behältern zu trinken, deren Inhalt mit der Flüssigkeit aus Tasnîm – einer weiteren Quelle im Paradies, mit einem hohen Stellenwert – vermischt ist.

Allâhu Ta^âlâ sagt in den Âyât 25-28 der Sûrah al-Mutaffifîn:

﴿يُسقَونَ مِن رَّحِيق مَّختُومٍ ٢٥ خِتَٰمُهُۥ مِسك وَفِي ذَٰلِكَ فَليَتَنَافَسِ ٱلمُتَنَٰفِسُونَ ٢٦ وَمِزَاجُهُۥ مِن تَسنِيمٍ ٢٧ عَينا يَشرَبُ بِهَا ٱلمُقَرَّبُونَ ٢٨﴾

Die Bedeutung lautet: Die Paradiesbewohner werden aus der Quelle ar-Rahîq trinken, das Getränk aus dieser Quelle befindet sich in Behältern, die mit Moschus versiegelt sind, und darum sollten die Begehrenden wetteifern, diesem wird von der Quelle Tasnîm, einer besonderen Quelle im Paradies, beigemischt sein.

Die Höllenbewohner aber werden das bis aufs höchste erhitzte Wasser trinken. Allâhu Ta^âlâ sagt in den Âyât 24 und 25 der Sûrah an-Naba´:

﴿لَّا يَذُوقُونَ فِيهَا بَردا وَلَا شَرَابًا ٢٤ إِلَّا حَمِيما وَغَسَّاقا ٢٥﴾

Die Bedeutung lautet: Die Höllenbewohner werden keine angenehme Kühle und kein Getränk, außer Hamîm und Ghassâq, erhalten.

Al-Hamîm ist das bis aufs höchste erhitzte Getränk; und al-Ghassâq ist das, was von der Haut der Höllenbewohner herunterfließt. Die Engel geben dies den Höllenbewohnern zu trinken und es zerreißt deren Eingeweide. Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Kahf, Âyah 29:

﴿وَإِن يَستَغِيثُواْ يُغَاثُواْ بِمَاء كَٱلمُهلِ يَشوِي ٱلوُجُوهَ بِئسَ ٱلشَّرَابُ وَسَاءَت مُرتَفَقًا ٢٩﴾

Die Bedeutung lautet: Und wenn sie (die Höllenbewohner) um Hilfe gegen den Durst bitten, dann erhalten sie Wasser, das so ist wie geschmolzenes Erz und die Gesichter verbrüht.

Brüder im Islam, auch die Bekleidung der Paradiesbewohner und die der Höllenbewohner ist nicht gleich. Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-´Insân, Âyah 21:

﴿عَٰلِيَهُم ثِيَابُ سُندُسٍ خُضر وَإِستَبرَق وَحُلُّواْ أَسَاوِرَ مِن فِضَّة وَسَقَىٰهُم رَبُّهُم شَرَابا طَهُورًا ٢١﴾

Die Bedeutung lautet: Sie (die Paradiesbewohner) werden grüne Kleidung aus feiner und dicker Seide und Armreifen aus Silber tragen.

Die Höllenbewohner aber werden Kleidung aus Feuer tragen. Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Hadjdj, Âyah 19:

﴿فَٱلَّذِينَ كَفَرُواْ قُطِّعَت لَهُم ثِيَاب مِّن نَّار يُصَبُّ مِن فَوقِ رُءُوسِهِمُ ٱلحَمِيمُ ١٩﴾

Die Bedeutung lautet: Diejenigen, die nicht gläubig sind, werden Kleidung aus Feuer tragen und auf ihren Köpfen wird Wasser, das bis aufs höchste erhitzt wird, gegossen werden.

Brüder im Islam, das Aussehen der Paradiesbewohner und das der Höllenbewohner ist ebenfalls nicht gleich. Die Paradiesbewohner haben die Statur des ersten Menschen, d. h. die des Propheten Âdam: 60 Ellen groß und sieben Ellen breit. Sie haben ein schönes Aussehen, das der Schönheit des Propheten Yûsuf ähnelt. Die Höllenbewohner lässt Allâh aber größer werden, damit sie mehr Bestrafung verspüren, sogar der Zahn des Höllenbewohners wird am Tag des Jüngsten Gerichts so groß sein wie der Berg Uhud; und die Entfernung zwischen seinen beiden Schultern wird die Entfernung von drei Tagesreisen betragen. Und jedes Mal, wenn ihre Haut verbrennt, erhalten sie eine andere Haut. Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah an-Nisâ´, Âyah 56:

﴿كُلَّمَا نَضِجَت جُلُودُهُم بَدَّلنَٰهُم جُلُودًا غَيرَهَا لِيَذُوقُواْ ٱلعَذَابَ﴾

Die Bedeutung lautet: Jedes Mal, wenn die Haut der Höllenbewohner verbrennt, lässt Allâh sie wieder unverbrannt sein, damit sie weiter die Strafe verspüren.

Brüder im Islam, über die Höllenbewohner sagt Allâhu Ta^âlâ in der Sûrah al-Mulk, Âyah 7:

﴿إِذَا أُلقُواْ فِيهَا سَمِعُواْ لَهَا شَهِيقا وَهِيَ تَفُورُ ٧﴾

Die Bedeutung lautet: Wenn sie (die Höllenbewohner) hineingeworfen werden, dann werden sie den Schrei der Hölle hören.

Wenn der Nichtgläubige in die Hölle geworfen wird, so wie Brennholz in das große Feuer hineingeworfen wird, dann wird er das Geräusch der Hölle, das dem Eselsschrei ähnelt, hören. Die Paradiesbewohner aber werden nichts hören, was sie nicht mögen oder sie stört. Allâhu Ta^âlâ sagt:

﴿لَا يَسمَعُونَ فِيهَا لَغوا وَلَا تَأثِيمًا ٢٥ إِلَّا قِيلا سَلَٰما سَلَٰما ٢٦﴾

Die Bedeutung lautet: Sie (die Paradiesbewohner) werden im Paradies nichts Verbotenes und kein Gefasel hören, sondern nur friedliche Worte.

Brüder im Islam, jeder von uns sollte sich selbst fragen, ob er sich auf das Jenseits vorbereitet hat, um zu denjenigen zu gehören, über die Allâhu Ta^âlâ in den Âyât 8-16 der Sûrah al-Ghâschiyah sagt:

﴿وُجُوه يَومَئِذ نَّاعِمَة ٨ لِّسَعيِهَا رَاضِيَة ٩ فِي جَنَّةٍ عَالِيَة ١٠ لَّا تَسمَعُ فِيهَا لَٰغِيَة ١١ فِيهَا عَين جَارِيَة ١٢ فِيهَا سُرُر مَّرفُوعَة ١٣ وَأَكوَاب مَّوضُوعَة ١٤ وَنَمَارِقُ مَصفُوفَة ١٥ وَزَرَابِيُّ مَبثُوثَةٌ ١٦﴾

Die Bedeutung lautet: Im Jenseits werden Geschöpfe im Wohlstand und glücklich über das sein, was sie für ihre Bemühungen erhalten, im hohen Paradies, in dem sie kein Gefasel hören werden. Darin gibt es viele Quellen, erhobene Betten, Trinkgefäße um die Quellen herum, aufgereihte Kissen und ausgebreitete Teppiche.

Und nimm dich davor in Acht, zu jenen zu gehören, über die Allâhu Ta^âlâ in den Âyât 2-7 der Sûrah al-Ghâschiyah sagt:

﴿وُجُوه يَومَئِذٍ خَٰشِعَةٌ ٢ عَامِلَة نَّاصِبَة ٣ تَصلَىٰ نَارًا حَامِيَة ٤ تُسقَىٰ مِن عَينٍ ءَانِيَة ٥ لَّيسَ لَهُم طَعَامٌ إِلَّا مِن ضَرِيع ٦ لَّا يُسمِنُ وَلَا يُغنِي مِن جُوع ٧﴾

Die Bedeutung lautet: Im Jenseits werden Geschöpfe erniedrigt sein, bestraft werden und in die erhitzte Hölle kommen. Ihr Essen wird Darî^ sein, es beleibt nicht und sättigt nicht.

Ein Dichter sagte sinngemäß:

Der Tod ist ein Tor, durch das jeder Mensch hindurchgehen wird, welchen Ort wird man wohl dahinter betreten?

Wenn du die guten Taten verrichtest, so wird es das Paradies sein;

und wenn nicht, dann verdienst du es die Hölle zu bewohnen.

Für die Menschen werden nur diese beiden Orte und kein Dritter bestehen, so achte darauf – in welchen willst du dich begeben?

Bruder im Islam, so achte darauf, zu welchem dieser beiden Orte deine Taten dich führen, denn im Jenseits wird man entweder im Paradies oder in der Hölle sein und die Paradiesbewohner sind nicht wie die Höllenbewohner. Bruder im Islam, schütze dich selbst und deine Angehörigen vor der Hölle, indem du den Teil der Religionslehre lernst, dessen Aneignung Allâh dir auferlegt hat; verrichte das, wozu Allâh dich verpflichtet hat und unterlasse das, was Allâh dir verboten hat, damit du im Jenseits vor dem Feuer geschützt bleibst, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind, denn Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah at-Tahrîm, Âyah 6:

﴿يَٰأَيُّهَا ٱلَّذِينَ ءَامَنُواْ قُواْ أَنفُسَكُم وَأَهلِيكُم نَارا وَقُودُهَا ٱلنَّاسُ وَٱلحِجَارَةُ عَلَيهَا مَلَٰئِكَةٌ غِلَاظ شِدَاد لَّا يَعصُونَ ٱللَّهَ مَا أَمَرَهُم وَيَفعَلُونَ مَا يُؤمَرُونَ ٦﴾

Die Bedeutung lautet: O ihr Gläubigen, schützt euch selbst und eure Angehörigen vor dem Höllenfeuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind, das bewacht wird von großen Engeln, die keine Sünden begehen und das ausführen, was Gott ihnen befiehlt.

Möge Allâh uns vor dem Feuer schützen.

Dies dazu und ich bitte Allâh für euch und mich um Vergebung.

Die zweite Ansprache

Lob gebührt Allâh, dem über die Eigenschaften der Geschöpfe Erhabenen. Es gibt keinen Gott außer Allâh. Ihn einzig und allein beten wir aufrichtig an und wir gesellen Ihm keinen Teilhaber bei.

Lob gebührt Allâh, dem Schöpfer des Universums. As-Salâtu und as-Salâmu für unseren geehrten Propheten Muhammad und alle anderen Gesandten und Propheten. Möge die Liebe Gottes den Ehefrauen des Propheten ﷺ sowie den muslimischen Verwandten des Propheten, den rechtschaffenen Kalifen Abû Bakr, ^Umar, ^Uthmân und ^Aliyy, den rechtgeleiteten Gelehrten Abû Hanîfah, Mâlik, asch-Schâfi^iyy und Ahmad und den Heiligen (Awliyâ´) zuteilwerden.

Sodann Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Und wisset, dass Allâh euch zu etwas Wichtigem aufforderte. Er hat euch dazu aufgefordert, As-Salâtu was-Salâmu für den Propheten auszusprechen.

Allâh, der Erhabene, sagt in Sûratu l-´Ahzâb, Âyah 56:

﴿إِنَّ ٱللَّهَ وَمَلَٰئِكَتَهُۥ يُصَلُّونَ عَلَى ٱلنَّبِيِّ يَٰأَيُّهَا ٱلَّذِينَ ءَامَنُواْ صَلُّواْ عَلَيهِ وَسَلِّمُواْ تَسلِيمًا ٥٦﴾

O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden. Allâh, der Erhabene, sagt im heiligen Qur´ân:

﴿يَٰأَيُّهَا ٱلنَّاسُ ٱتَّقُواْ رَبَّكُم إِنَّ زَلزَلَةَ ٱلسَّاعَةِ شَيءٌ عَظِيم ١ يَومَ تَرَونَهَا تَذهَلُ كُلُّ مُرضِعَةٍ عَمَّا أَرضَعَت وَتَضَعُ كُلُّ ذَاتِ حَملٍ حَملَهَا وَتَرَى ٱلنَّاسَ سُكَٰرَىٰ وَمَا هُم بِسُكَٰرَىٰ وَلَٰكِنَّ عَذَابَ ٱللَّهِ شَدِيد ٢﴾

Die Bedeutung lautet: O ihr Menschen, seid von den Rechtschaffenen. Gewiss, am Tag des Jüngsten Gerichts werden gewaltige Ereignisse geschehen. An jenem Tag würde jede stillende Mutter ihren Säugling vergessen, jede Schwangere würde verlieren, was sie trägt und die Menschen werden für betrunken gehalten, obwohl sie es nicht sind, doch die Bestrafung Gottes ist sehr hart.

O Allâh, wir bitten Dich, unser Bittgebet zu erfüllen, uns unsere Sünden und Fehler zu vergeben, uns zu den Rechtgeleiteten gehören zu lassen und nicht zu denjenigen, die in die Irre gegangen sind. O Allâh, wir bitten Dich, unsere Sorgen und unseren Kummer von uns zu nehmen und uns vor dem zu schützen, was wir befürchten.

Diener Gottes, Allâh fordert zur Gerechtigkeit, zu gutem Verhalten und zur Aufrechterhaltung der verwandtschaftlichen Beziehungen auf und Er verbietet die Schandtaten, das Schlechte und die Ungerechtigkeit. Dies ist eine Ermahnung, auf dass ihr nachdenken möget. Verrichtet die Pflichten und unterlasst die Sünden, bittet Gott um Vergebung und vertraut auf Gott, seid rechtschaffen und Er wird eure Sorgen und Bedrängnis von euch nehmen. Aqimi s-Salâh! (Sag die Iqâmah auf)

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet