Das Internet – Vor- und Nachteile -

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht.

Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen. Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah at-Tawbah, Âyah 105:

﴿وَقُلِ ٱعمَلُواْ فَسَيَرَى ٱللَّهُ عَمَلَكُم وَرَسُولُهُۥ وَٱلمُؤمِنُونَ وَسَتُرَدُّونَ إِلَىٰ عَٰلِمِ ٱلغَيبِ وَٱلشَّهَٰدَةِ فَيُنَبِّئُكُم بِمَا كُنتُم تَعمَلُونَ ١٠٥﴾

Die Bedeutung lautet: Und sage ihnen: Seid tätig; euer Handeln ist Allâh nicht verborgen und Sein Gesandter sowie die Gläubigen werden euer Handeln sehen; anschließend werdet ihr vom Wissenden über das Offensichtliche und Verborgene (Allâh) zur Rechenschaft gezogen werden; dann wird Er euch verkünden, was ihr zu tun pflegtet.

Wir leben in einer Zeit großen technischen Fortschritts, sodass die heutigen fortschrittlichen, technischen Geräte in vielen Haushalten, Institutionen und Firmen vorzufinden sind. Zudem ist der Alltag vieler Menschen sehr stark an diese Geräte geknüpft und das trifft auf die unterschiedlichsten Bereiche zu. Sie haben den Kontakt der Menschen zueinander wesentlich vereinfacht, sodass diejenigen, die sich im äußersten Osten der Erde befinden per Video mit denjenigen, die sich im äußersten Westen der Erde befinden, unterhalten können, als wären sie zusammen in einem Raum. Die Mittel und Instrumente für Transport, Kommunikation, Medien, Handel und Handwerk wurden ebenfalls revolutioniert; noch ist dieser Fortschritt nicht an seine Grenzen gestoßen, sodass wir nicht wissen, welche Innovationen auf uns zukommen werden.


Trotzdem: Würden wir einen Vergleich zwischen unserer Lage und der Lage vergangener Muslime machen, wie z. B. mit den Muslimen der ersten drei Jahrhunderte nach der Auswanderung, die diese fortschrittlichen Mittel nicht hatten, so würden wir zum Ergebnis kommen, dass sie wissender und rechtschaffener waren sowie im alltäglichen Leben erfahrener waren und mit mehr Weisheit vorgegangen sind, um die Unversehrtheit von Land und Leuten zu wahren. Wir hingegen haben von all den erwähnten Eigenschaften weniger erlangt; viele Menschen unserer Zeit sind sogar vom Glauben abgefallen, haben die noblen Charaktereigenschaften verloren oder sind von dem Weg der Rechtschaffenheit abgekommen. Dies zeigt, dass allein die Instrumente nicht ausreichend sind, damit der Mensch einen höheren Rang erreicht und dass die Technik allein nicht ausreicht, damit ein Volk oder eine Gemeinschaft erfolgreich ist. Dies bedeutet aber nicht, dass wir dazu aufrufen, sich von diesem großen Fortschritt und den wissenschaftlichen Erkenntnissen abzuwenden, jedoch wollen wir sie auf eine Weise nutzen, die für die gesamte Gesellschaft von Nutzen ist. Wir sehen nämlich, dass viele, die in den Netzwerken aktiv sind, sei es bei WhatsApp, Facebook, Twitter oder anderen, sich dermaßen darin vertieft haben, dass sie den Eindruck von Verirrten erwecken. Der Grund ist, dass diese Programme sich in den Herzen und Gedanken unserer Kinder verankert haben, als wären sie lebensnotwendig. Heute sehen wir eine Generation, die keine Kenntnis über das Bestreiten des Lebensunterhalts hat und nicht weiß, wie groß die Verantwortung, die auf den Schultern der jungen Menschen lastet, ist, denn sie blickt auf das Leben nur aus der Linse des Internets und den Mitteln, die dazu gehören. Aus diesem Grund wachsen diese Menschen anders als erhofft auf – anders als ihre Vorfahren es ihnen erwünscht haben. Es ist offensichtlich, dass die Gründe für die Anwendung dieser Mittel unterschiedlich sind und dass die meisten Anwender, sie für Unnützes einsetzen und ihre Zeit damit vergeuden. Einige junge Anwender setzen sie sogar für Schädliches ein und verfallen damit der List des Teufels. Hierfür gibt es viele aktuelle Beweise, die sich z. B. in Verderbtheit, Unwissenheit, Ruin und Betrug unterteilen lassen. Die schlechte Anwendung der genannten Instrumente schadet unserer Gemeinschaft und schwächt sie. Einige Menschen hängen inzwischen dermaßen an diesen Geräten, dass sie sogar Pflichten unterlassen, wie z. B. das Verrichten der Gebete, den Gehorsam gegenüber den Eltern und das Aufrechterhalten der verwandtschaftlichen Beziehungen.

Viele Menschen wurden von schlechten Usern, mit denen sie über das Internet in Verbindung stehen, derart zur Frevelhaftigkeit gezogen, dass sie nur noch auf jede Gelegenheit warten, sich auf den Seiten der Unsittlichkeiten aufzuhalten; zusätzlich zu den vielen Gefahren, im Internet betrogen und genötigt zu werden. Es gilt auch zu bedenken, dass radikalextremistische Gruppen das Internet zu ihrer größten Plattform für das Irreführen und Rekrutieren junger Menschen machten. Weitere Beispiele sind schädliche Foren, die den Teilnehmer zu großen Sünden und sogar zu Unglauben führen können, und schädliche Spiele, die den Spieler dazu bringen können, Selbstmord zu begehen, wie z. B. das Spiel namens „Blue Whale Challenge“ und das Spiel, das „Mariam“ genannt wird. Solche Spiele können sich auf den Verstand des Spielers dermaßen auswirken, dass er sich im Spiel gefangen fühlt und den Aufforderungen des Spiels Folge leistet, auch wenn die Aufforderung der Selbstmord sein sollte.

Es ist auch offenkundig, dass viele Menschen, die vom Internet nicht loskommen, die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sowie ihre Pflichten hinsichtlich ihrer Kinder, Ehefrauen und Eltern vernachlässigen. Weitere Resultate, die an solchen Menschen sichtbar wurden, sind ihre psychische Disharmonie, wie z. B. Unruhe aufgrund des schädlichen, langen Wachbleibens und zu wenig Ruhe, die der Körper benötigt, um wieder zu Kräften zu kommen.

Eine weitere, sehr große offenkundig gewordene Gefahr ist, dass viele Menschen nicht mehr persönlich an den Vorträgen der islamischen Religionslehre teilnehmen, sondern sich über Suchmaschinen im Internet über das informieren, was sie von der islamischen Religionslehre wissen wollen, als wären diese Recherchemittel vertrauenswürdige Gelehrte, an die man sich wendet, wenn man ein Rechtsgutachten benötigt. Wisst aber, dass viele derjenigen, deren Videos und Tonaufnahmen im Internet verbreitet sind, keine vertrauenswürdigen Gelehrte sind und sogar nicht bei Gelehrten studiert haben. Manch einer von ihnen widerspricht dem Qur´ân und den Aussagen des Propheten; ein anderer von ihnen sagte: Der Prophet Mûsâ (zu Dt. Moses) hat Gott gefragt: Gott, schläfst du? Gott bewahre! Ein weiterer behauptete, dass nicht Allâh das Schlechte erschaffen würde und widerspricht damit dem Wortlaut „Es gibt keinen Gott außer Allâh“ und unterstellt Allâh Teilhaber im Erschaffen. Ein weiterer Bösewicht verteidigte Iblîs (zu Dt. Satan) und behauptete, dass Iblîs kein Ungläubiger wäre und widerspricht damit der Âyah 34 aus der Sûrah al-Baqarah, in der Allâh bestätigt, dass Iblîs ungläubig ist. Jede dieser Behauptungen führt aus dem Islam heraus und lässt sich im Internet finden. Brüder im Islam, die genannten Beispiele sind lediglich ein kleiner Teil der vielen Gefahren, die aus dem Internet resultieren, somit sollten wir wachsam sein und dementsprechend aufklären. Wir sollten uns daran gewöhnen, diese Instrumente nur im benötigten Ausmaß zu benutzen und den Rest unserer Zeit für andere Bereiche einzusetzen.

Dies dazu und ich bitte Allâh um Vergebung für euch und mich.

Die zweite Ansprache

Lob gebührt Allâh, dem über die Eigenschaften der Geschöpfe Erhabenen. Es gibt keinen Gott außer Allâh. Ihn einzig und allein beten wir aufrichtig an und wir gesellen Ihm keinen Teilhaber bei.

Lob gebührt Allâh, dem Schöpfer des Universums. As-Salâtu und as-Salâmu für unseren geehrten Propheten Muhammad und alle anderen Gesandten und Propheten. Möge die Liebe Gottes den Ehefrauen des Propheten ﷺ sowie den muslimischen Verwandten des Propheten, den rechtschaffenen Kalifen Abû Bakr, ^Umar, ^Uthmân und ^Aliyy, den rechtgeleiteten Gelehrten Abû Hanîfah, Mâlik, asch-Schâfi^iyy und Ahmad und den Heiligen (Awliyâ´) zuteilwerden.

Sodann Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Und wisset, dass Allâh euch zu etwas Wichtigem aufforderte. Er hat euch dazu aufgefordert, As-Salâtu was-Salâmu für den Propheten auszusprechen.

Allâh, der Erhabene, sagt in Sûratu l-´Ahzâb, Âyah 56:

﴿إِنَّ ٱللَّهَ وَمَلَٰئِكَتَهُۥ يُصَلُّونَ عَلَى ٱلنَّبِيِّ يَٰأَيُّهَا ٱلَّذِينَ ءَامَنُواْ صَلُّواْ عَلَيهِ وَسَلِّمُواْ تَسلِيمًا ٥٦﴾

O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden. Allâh, der Erhabene, sagt im heiligen Qur´ân:

﴿يَٰأَيُّهَا ٱلنَّاسُ ٱتَّقُواْ رَبَّكُم إِنَّ زَلزَلَةَ ٱلسَّاعَةِ شَيءٌ عَظِيم ١ يَومَ تَرَونَهَا تَذهَلُ كُلُّ مُرضِعَةٍ عَمَّا أَرضَعَت وَتَضَعُ كُلُّ ذَاتِ حَملٍ حَملَهَا وَتَرَى ٱلنَّاسَ سُكَٰرَىٰ وَمَا هُم بِسُكَٰرَىٰ وَلَٰكِنَّ عَذَابَ ٱللَّهِ شَدِيد ٢﴾

Die Bedeutung lautet: O ihr Menschen, seid von den Rechtschaffenen. Gewiss, am Tag des Jüngsten Gerichts werden gewaltige Ereignisse geschehen. An jenem Tag würde jede stillende Mutter ihren Säugling vergessen, jede Schwangere würde verlieren, was sie trägt und die Menschen werden für betrunken gehalten, obwohl sie es nicht sind, doch die Bestrafung Gottes ist sehr hart.

O Allâh, wir bitten Dich, unser Bittgebet zu erfüllen, uns unsere Sünden und Fehler zu vergeben, uns zu den Rechtgeleiteten gehören zu lassen und nicht zu denjenigen, die in die Irre gegangen sind. O Allâh, wir bitten Dich, unsere Sorgen und unseren Kummer von uns zu nehmen und uns vor dem zu schützen, was wir befürchten.

Diener Gottes, Allâh fordert zur Gerechtigkeit, zu gutem Verhalten und zur Aufrechterhaltung der verwandtschaftlichen Beziehungen auf und Er verbietet die Schandtaten, das Schlechte und die Ungerechtigkeit. Dies ist eine Ermahnung, auf dass ihr nachdenken möget. Verrichtet die Pflichten und unterlasst die Sünden, bittet Gott um Vergebung und vertraut auf Gott, seid rechtschaffen und Er wird eure Sorgen und Bedrängnis von euch nehmen. Aqimi s-Salâh! (Sag die Iqâmah auf)

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet